SCHULE OHNE RASSISMUS - SCHULE MIT COURAGE

Seit September 2010 ist unsere Schule Mitglied des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Die überwältigende Mehrheit an unserer Schule, zuletzt über 90%, hat die Selbstverpflichtung unterschrieben:

  1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiative zu entwickeln, um Diskriminierung, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
  2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Haltungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.
  3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule einmal im Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierung durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Entsprechend dieser Selbstverpflichtung haben in den letzten Jahren unterschiedlichste Aktionen zu diesem Thema stattgefunden: Schulfeste, Sponsorenläufe mit anschließender Spendenübergabe an die Hilfsorganisationen rechter Gewalt, Workshops und vieles mehr.